Unsere sozialen Projekte stellen sich vor

Mit deiner Teilnahme an der Österreich Challenge kannst du mit der im Nenngeld inkludierten Spende von € 5,- eines oder alle unsere gelisteten Spendenprojekte unterstützen.

Denn deine Schritt' helfen mit!

 

 

SOS-Kinderdorf Österreich

SOS-Kinderdorf Österreich

Beschreibung des Projekts

Jedes Kind hat das Recht auf Bildung.  

Nicht alle Kinder starten mit den gleichen Voraussetzungen in ihre Bildungslaufbahn. Aufgrund verschiedenster Erlebnisse haben manche junge Menschen Entwicklungsrückstände aufzuholen, andere haben ihre Lernstörungen zu bewältigen. 

Eine solide Schul- und Berufsbildung ist für Marcel, Leonie, Tamara und alle anderen 1.800 Kinder und Jugendlichen bei SOS-Kinderdorf wesentlich für ein unabhängiges und selbstständiges Leben. 

 „Investition in Bildung zahlt die besten Zinsen“, hatte schon Benjamin Franklin (amerikanischer Politiker) erkannt. Bildung ist eine wertvolle, unerlässliche und nachhaltige Investition in die Fähigkeiten, Kenntnisse und Talente der jungen Menschen. Alle, die Kinder und Jugendliche auf ihrem Bildungsweg unterstützen, sind daher Investoren in die Zukunft dieser jungen Menschen. 

Ermöglichen Sie mit Ihrer Unterstützung die bestmögliche Förderung von Talenten und Stärken der Kinder und Jugendlichen in österreichischen SOS-Kinderdörfern wie zum Beispiel durch Therapien, Lern- und Nachhilfe, Schulmaterialien oder frühkindliche Förderung. 

Danke!

Statement

„Gutes Tun ist leicht, wenn viele helfen“ sagte schon SOS-Kinderdorf-Gründer Hermann Gmeiner. Mit Ihrer Hilfe schaffen wir gemeinsam Großartiges. Wir wünschen Ihnen und Ihr Kolleg*innen einen erfolgreichen Lauf. Danke!

Alexander Mairginter, SOS-Kinderdorf

Beschreibung der Organisation

Für Kinder und Jugendliche, die unter Gewalt, Vernachlässigung oder Armut leiden, bietet SOS-Kinderdorf ein liebevolles und verlässliches Zuhause. In schwierigen Lebenslagen steht die Hilfsorganisation den jungen Menschen und ihren Familien zur Seite, betreut, unterstützt, berät und sucht gemeinsam mit den Betroffenen Wege aus der Krise.  

Unser Ziel ist es, Kindern, trotz aller Widrigkeiten, Chancen zu eröffnen und ihnen eine einzigartige Zukunft zu ermöglichen.  

Den Ursprung von SOS-Kinderdorf legte 1949 Hermann Gmeiner in Tirol. Damals fanden viele Kriegswaisen in einem Haus in einem Kinderdorf mit einer Kinderdorf-Mutter und Geschwistern ein neues liebevolles Zuhause. In den vergangenen Jahren hat sich der Bedarf in Österreich verändert. Heute kümmert sich das SOS-Kinderdorf vorwiegend um Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht bei ihren leiblichen Familien aufwachsen können sowie auch um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.  

Weltweit ist SOS-Kinderdorf in 137 Ländern aktiv vertreten. 

Seit 2014 ist SOS-Kinderdorf Träger der Notrufnummer 147 Rat auf Draht.

Ansprechpersonen

Partner